20160702

Das Sonnenglück

Ich hatte die Ehre, für die Claudia von Goldkrönchen rief für ein Probenähen auf. Man konnte von dem fertigen Teil erst mal gar nix sehen. Ich wusste, es ist ein Shirt und es ist von ihr. Das bedeutet meist, dass der Schnitt recht wandelbar ist. Zumindest versprechen das ihre Schnitt bisher immer.

Und auch diesmal sollte es wieder so sein. Das Shirt ist so wandelbar, dass allein bei diesem Probenähen schon sieben Shirts entstanden sind. Ich möchte sie natürlich niemanden vorenthalten:

Hier siehst du das Shirt aus dem tollsten Stoff. Diesen Stoff habe ich von der Jenny von Made.by.RockJen zu Weihnachten bekommen. Der Stoff lag auch seitdem gewaschen und gebügelt zum Streicheln bereit und ich habe nur noch auf den richtigen Stoff gewartet. Und nun sollte es so weit sein. Das Shirt ist einmal das Vorder- und das Hinterteil zusammen genäht. Klar, vorn mit einem weiteren Ausschnitt. Das ist also die einfachste Variante vom Sonnenglück.




Hier habe ich zum ersten Mal einen Netzstoff verarbeitet. Das war echt tückisch. So richtig wollte er nicht und war sicher so mit das letzte Mal, dass ich solchen Stoff vernäht habe (denke ich zumindest)
Die Variante vom Sonnenglück ist ein dreiviertel Arm, mit einem überlappenden Rückenteil. Diese Variante ist auch im Schnitt enthalten. Das ganze Shirt habe ich mit einem Jersey eingefasst.



Eine Herbstvariante habe ich auch schon genäht. Der Pullover an sich ist schon etwas kürzer. Die Teilung im Vorderteil ist auch im Ebook enthalten und erklärt. Ich habe zwischen dem Strickstoff einen Streifen Leder eingenäht. Das Rückenteil habe ich auch wieder überlappend genäht, aber hier ohne ein Band zum zusammenbinden.





Ein Shirt mit vorderer Teil.
(Dieses Bild geht echt gar nicht *ich lach mich tot*)


Diese Variante war das aller erste Sonnenglück, was ich genäht habe. Eins genäht und schon war ich infiziert. Statt einem Bündchen am Hals habe ich einen Loopkragen dran genäht.
Vereinzelt habe ich weiße Federn ausgemalt. So sieht es noch mal toller aus.



Dieses Shirt werde ich noch gaaaanz oft tragen. Der Stoff mit den Meerschweinchen, die im Raumschiff fliegen (übrigens aus einem Überraschungspaket von "Stoffonkel") ist so weich. Voll kuschelig.
Als ich das auf Arbeit an hatte, habe alle gesagt, dass es ein tolles Shirt ist. Recht haben sie :)



Und hier ... tadaaa... mein absoluter Lieblingspulli aus dem Probenähen.
Nicht nur, dass der Stoff so obersoftikuschelweich ist. Nein, er ist der absolute Liebhabpulli. Wenn ich mal einen richtig doofen Tag habe, dann gehe ich duschen und ziehe dann DIESEN Pullover an.
Ich habe von meiner Größe ein etwas großzügigere Nahtzugabe genommen. Doch eigentlich hätte ich es nicht gebraucht. Denn der Schnitt ist von vornherein ein wenig Oversized. Doch so passe ich da auch noch rein, wenn ich das ganze Abendbrot alleine aufgegessen habe *kicher*

Ich wollte zu diesem Outfit eigentlich sportliche Bilder machen. ;ein Gedanke war, dass ich im Springen Bilder mache. Zum ersten habe ich eine Sprungkraft von einer Bockwurst und leider können Kühe nicht fliegen. Also hat das nicht wirklich gut geklappt *lach* Aber witzig war der Versuch trotzdem.




Na, was sagst du? Das ist doch mal eine tolle Ausbeute gewesen, oder?
Du möchtest jetzt auch eine eigene Kollektion vom Sonnenglück nähen?

Dann kannst du dir das Schnittmuster hier kaufen:
und

Hab viel Spaß beim Nähen
deine Suse

20160621

Die beplotteten Schuhe



Die liebe Sandra von Coelner Liebe hat sich mal wieder hingesetzt und hat sich neue tolle Plottermotive für uns ausgedacht.

Und um was kommt man dieses Jahr gar nicht Drumherum?

Ganz genau!
MARITIM

So hat Sandra eine ganze Serie mit maritimen Plottermotiven rausgebracht.
Von Anker über Leuchtturm bis hin zum Seestern ist für jeden was dabei.

Ich habe überlegt: Was könntest du mal beplotten?
die Mädels, die schon eifrig dabei waren haben schon Gläser beklebt, haben Shirts beplottet und eine Kreative hat sogar Trinkbecher beklebt. Großartig. Also musste eine neue Idee her.
So mussten meine diesjährigen Lieblings-Sommerschuhe her halten. Sie mussten bebügelt werden.

Ich hatte den Gedanken mit Schuhen schon einmal mit einer Kundin in meinem Nagelstudio. Doch was. Was soll man sich denn auf die Schuhe bügeln?
Nun ja, die Frage hat sich nun beantwortet ...


Sicher fragst du dich jetzt, wie ich die Motive auf die Schuhe bekommen habe.
Ganz wichtig ist es, dass du gute Folie benutzt. Ich habe hier z.B. Glitzerfolie von Plottermarie benutzt. Die Folie lässt sich super einfach plotten. Die Einstellung, die in ihrem Shop steht passt. Schon beim ersten Kontakt mit dem Bügeleisen klebt die Folie am Stoff.

Ich habe die Schuhe auf die Tischkante gelegt und dann mit Backpapier dazwischen gut Druck ausgeübt. Doch tatsächlich braucht man gar nicht so viel Druck, wie bei Flexfolien. Ich war also wirklich sehr begeistert.

Die Schrift habe ich aus dem Silhouettenprogramm.

Probier dich ruhig an was Neues ran. Oft kommt da auch was großartiges raus

Sandra hat drei Einzelebooks erstellt. Doch du kannst auch alle drei Ebooks in einem kaufen. Hier hast du den Link zu ihrem Dawanda Shop : HIER

Sie hat es sich zu ihrer Veröffentlichung der Sommer Sonne Meer- Kollektion nicht nehmen lassen, für uns Freebies bereit zu stellen ... schaut mal hier auf ihrem Blog

Sandra, ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinen neuen Plottermotiven.
Es war mir wieder ein Fest, dabei gewesen zu sein!

deine Suse

20160610

Die Stoffketten


Packen sich zwei kreative Labels zusammen, kann doch nur was tolles bei raus kommen. So haben sich Jojolino und Mamahoch2 zusammen was tolles für den Sommer einfallen lassen:

Mach dir deine Ketten selber.

Jeder denkt jetzt im ersten Moment:
Da muss ich doch so viele Sachen extra kaufen. Doch falsch. Alle die zu Hause nähen, Häkeln oder Stricken haben das zu Hause. Denn es sind Stoffketten.
Ketten aus Jerseynudeln. Doch kann man genauso gut auch Lederbänder nehmen, man kann Wolle nehmen. Was einem so gefällt.

Ich durfte beim Ausprobieren des FREEBOOKS (ja, du liest richtig... es ist gratis) dabei sein.

Ich habe mich für eine eher dezentere Variante entschieden. Die man immer gut tragen kann, auch wenn einem mal nicht so nach Schmuck ist, kann man gut eine sehr leichte Kette tragen:




Und dann habe ich eine Kette gebastelt, die richtig auffällt. Schließlich sind ja auch große Statement - Ketten sehr angesagt. Ich kaufe sie mir eben nicht ... ich mache sie selber:




Das Freebook der drei findest du HIER bei den Mädels von Mamahoch2im Shop.

deine Suse


20160317

Die Osterhasentasche

Ich durfte für die liebe Sandra Probenähen und Probeplotten.

Es war eher ein spontanes Projekt von ihr. Wir haben da gut mit gezogen und haben innerhalb ein paar Tagen die tollsten Taschen gezaubert. Ich habe mich für strahlendes gelb entschieden mit weißen Sternen. Innen ist es lila.

Wenn man die Ohren zusammen knotet, hat die Tasche Ohren. Also geeenial ;)